Witthöfftstraße 5-7
22041 Hamburg

Tel.: 040 - 41 40 23 - 0
Fax: 040 - 41 40 23 - 37
servicecenter@awo-hamburg.de

Sprachen & Länder


Egal ob Anfänger, Fortgeschrittener oder Wiedereinsteiger. Bei der AWO finden Sie für jedes Niveau den passenden Sprachkurs. In kleinen Gruppen lernen Sie in ruhiger Atmosphäre und angenehmen Lerntempo. Unsere qualifizierten Dozenten helfen Ihnen dabei, Ihre ganz persönlichen Lernziele zu erreichen.

Lernen Sie unser Angebot doch einfach im Rahmen einer kostenlosen Schnupperstunde kennen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Unsere Kontaktdaten finden Sie auf den Kursseiten.

Seminarinhalte: wie schreibe ich einen Text, richtiges
Formatieren im Dokument, speichern, was benötige ich
um einen “graphisch schönen Text“ zu schreiben, auch mit
Nutzung graphischer Elemente in Word

Details

Das Gestalten mit Pappmaché ist ein idealer Zugang zum
plastischen Arbeiten. Hierbei sind der Fantasie keine Grenzen
gesetzt. Sie können freie Formen gestalten oder sich an realistischen
Vorlagen orientieren.

Details

Ergänzend zu den beiden St. Georg Stadtführungen möchte
Frau Vonderheiden mit Ihnen die Heilige Dreieinigkeitskirche
und die Moschee unter die Lupe nehmen.

Details

Manchmal gerät das Leben aus der Spur. Dann brauchen
Menschen Hilfe. Die Mitarbeiter der Bahnhofsmission in
Hamburg helfen Jedem. Sofort und ohne Anmeldung.

Details

2018 wurden die neuen Wohnungen in der „Mitte Altona“
bezogen, einem der bedeutendsten städtebaulichen Projekte
in Hamburg. Diese Entwicklung ist Ausgangspunkt der
Ausstellung, die die aktuellen Veränderungsprozesse, aber
auch die massive Wandlung des Stadtteils im letzten Jahrhundert
in den Blick nimmt.

Details

Skulpturen, Lampen, Schalen, Karaffen, Vasen... es gibt
eigentlich nichts, was nicht auch aus Pressglas hergestellt
worden ist.

Details

Bei Firma Link widmen sich alle Mitarbeiter mit großer Leidenschaft
ihrer Aufgabe, durch hochwertige, innovative und
bioharmonische Endoprothesen (Hüftprothesen, Knie- und
Tumorprothesen…) die Lebensqualität von Patienten auf
der ganzen Welt zu verbessern.

Details

Wir laden Sie herzlich ein, das neue Jahr mit uns zu begrüßen.
Seien Sie gespannt auf die zauberhaften Geschichten
aus unseren Schreibgruppen, gelesen von einzelnen
Teilnehmerinnen. Kulinarisch möchten wir zu einem bunten
Buffet einladen und freuen uns über jeden Beitrag.

Details

An diesen Freitagnachmittagen wollen wir italienische Konversation
betreiben und spielen. Egal, ob Sie noch am Anfang
Ihrer Reise in die italienische Sprache sind oder bereits
weit fortgeschritten – auf unseren regelmäßigen Treffen sind
alle Italienischsprechenden willkommen. Aktuelle Themen
stehen ebenso auf dem Plan wie Kochrezepte, Liedertexte
etc. Und wir spielen: Monopoly, Scrabble, Tabu und vieles
andere mehr. Benvenuti!

Details

Es erwartet Sie ein abgefahrenes kulinarisches Erlebnis.
Erlebnisgastronomie bekommt mit dem Achterbahn-
Restaurant eine ganz neue Bedeutung.

Details

Sie wollten schon immer einmal wissen, wie Ihr Radioprogramm
NDR 90,3 entsteht?

Details

Gemeinsam mit einem Experten gehen Sie auf Genuss-Reise
in das Reich der Schokolade. Sie erleben mit allen Sinnen,
wie aus bitteren Bohnen süßes Gold wird.

Details

Vom ersten Kirchbau (urkundlich 1250) ist nur noch der
Turmunterbau bis etwa 23 Meter Höhe erhalten, heute das
älteste aufrecht stehende Bauwerk Hamburgs.

Details

Nach einem langen Winter sind die ersten Monate des
Jahres die beste Zeit, um unseren Körper zu reinigen und
zu entschlacken.

Details

„Künstlerinnen der Gegenwart“
Tracey Emin näht die Namen ihrer Liebhaber auf ein Zelt;
Jenny Holzer platziert als Werbung getarnte Poesie am Times
Square; Rachel Whiteread gießt ein ganzes Haus in Beton.
Katja Lah (Dipl.-Kulturwissenschaftlerin) stellt interessante,
ausdrucksstarke Künstlerinnern vor, die die Welt erobern.
Seien Sie gespannt!

Details

Schauen Sie hinter die Kulissen einer großen Musicalproduktion
und schnuppern Sie echte Theaterluft. Lernen Sie
das Theater von allen Seiten kennen und erfahren Sie mehr
über den Aufbau und die Abläufe eines Musicals.

Details

Entdecken Sie die Kraft der reinen ätherischen Öle, für mehr
körperliche, emotionale und spirituelle Balance und Ausgeglichenheit.

Details

Ihr Besuchstag beginnt ganz entspannt mit einem Film,
der Sie auf eine Reise durch Norddeutschland mitnimmt.
Danach werden Sie ins Sudhaus geführt.

Details

Iwan Budnikowsky gründete das Unternehmen 1912 in
Hamburg. Heute betreibt Budnikowsky 40 Filialen.

Details

Ausgerechnet als Bastian sie mit einem Fünf-Sterne-Candlelight-
Dinner und einem Verlobungsring zuhause erwartet,
wird es bei Lene später: Der Chef hat ihr den Job als Chief
Executive Officer angeboten, auf den Bastian selbst insgeheim
spekuliert hatte.

Details

Die beiden Kapitäne a.D. Klaus-Dieter Giese und Joachim
Brill geben auf der Ausbildungsbrücke der ehemaligen
Seefahrtschule Einblick in die Geschichte der Navigation und
erklären nautische Geräte wie Kompass und den Sextanten.

Details

Die häufigste Beschwerde sind Schmerzen, die oft reißend,
ziehend und fließend im Bewegungsapparat chronisch auftreten.
Es können das Bindegewebe, die Muskeln, Knochen,
Sehnen und Bänder entzündlich betroffen sein. Tipps zur
inneren und äußerlichen Anwendung werde ich in diesem
Vortrag geben.

Details

11.00 Uhr
Führung durch das Rathaus.
Vorab muss die Garderobe einschl. Taschen über DIN A4-Größe
abgegeben werden.
12.15 Uhr
Treffen mit einem Guide in der Diele des Rathauses.
Bitte melden bei der Kartenausgabe, Stehtische)
Hier: Abgabe eines Lichtbildausweises (z. B. Führerschein, Gesundheitskarte,
Seniorenausweis…) Personalausweise und Reisepässe dürfen nicht
angenommen werden und Ausgabe der Einlasskarten
12.30 Uhr

 

Details

Markenfälschungen, Schmuggelverstecke, historische Uniformen...
über 1000 Ausstellungsstücke vermitteln anschaulich
die Arbeit des Zolls in Vergangenheit und Gegenwart.

Details

Sie interessieren sich dafür, wie ein Studio von innen aussieht?

Details

Das Museum befindet sich in einem 400 Jahre alten Fachwerkhaus,
das nach seinem Dachreiter mit Glockenturm
als Glockenhaus bezeichnet wird.

Details

Das familiär geführte „Hotel Landhaus Ohlstedt“ befindet
sich in einem der schönsten Wohngebiete Hamburgs.

Details

Bei einer Werksführung lernen wir Deutschlands größten
Rohschinkenhersteller, dessen ausgezeichnete Qualitätsprodukte
weltweit auf den Tisch kommen, kennen.

Details

Die Kulturwissenschaftlerin Katja Lah (*1972) wird Ihnen am
Tag der Zuneigung verschiedene Bilder von Paaren aus der
Kunstgeschichte zeigen. Wer hat zuerst MalerIn, Stil oder
andere relevante Informationen parat? Der- oder diejenige
darf ein Kreuz auf seinem Bingo-Zettel machen. Wer hat zuerst
eine Reihe voll? Es gibt interessante Preise zu gewinnen!

Details

Das Puppenmuseum Falkenstein zeigt nicht nur eine nostalgische
Miniaturwelt aus Spitzen, Samt und Seide, sondern
historische und kulturelle Aspekte einer bürgerlichen Welt
des ausgehenden 18. Jahrhunderts bis in die 50er Jahre
des 20. Jahrhunderts.

Details

Kaffeespezialitäten von Privatröstereien aus Deutschland.
Eine Kaffeeverkostung ist informativ und bringt viel Spaß.

Details

Warum schwammen früher regelmäßig Nackedeis auf der
Elbe? Kann man Arschbackenbrühe trinken? Und was macht
ein Treckbüdel an Bord der Elbschiffe?

Details

Die kleinen Fische stammen aus der Familie der Lachse.
Goldbraun gebraten werden Sie mit Salz-, Brat- oder
Kartoffelsalat gereicht. Die besondere Note verleiht Heino‘s
Zwiebel-Stippe nach Geheimrezept.

Details

Nach „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und
verschwand“ erzählt Bestsellerautor Jonas Jonasson nun die
Geschichte der jungen Afrikanerin Nombeko. Und dabei geht
es um nichts Geringeres, als noch einmal die Welt zu retten
oder zumindest einen Teil von Schweden.

Details

Das Bremer Rundfunkmuseum wurde im Jahr 1978 von
funkbegeisterten Radio-Sammlern gegründet. Heute ist es
das größte Technikmuseum seiner Art in Deutschland.

Details

Das barocke Backsteinschloss wurde 1655 vom mächtigen
Feldherren Hans Christoph Graf von Königsmarck erbaut.

Details

Seit dem Umzug von Fliesenhandel Schittek GmbH im
Jahre 2007 ist in der ersten Etage des neuen Betriebsgebäudes
ein Museum eröffnet worden.

Details

Neapel ist eine Welt für sich – eine alltägliche Theateraufführung
mit ganz eigenen Ritualen.

Details

Im Anschluss an die Modellschau fahren wir mit Ihnen im
Rahmen der Rundfahrt zur Wache der Flughafenfeuerwehr
und besichtigen die Fahrzeughallen.

Details

Rickmer Rickmers, der 1896 gebaute Großsegler, liegt seit 1983
als schwimmendes Wahrzeichen im Hamburger Hafen. An
Bord haben wir die Möglichkeit, in den originalen Räumlichkeiten
des Schiffes indie Geschichte einzutauchen.

Details

Der Michel besitzt fünf Orgeln: eine Marcussen-Orgel auf der
Konzertempore (Nordempore), die große Steinmeyer-Orgel
mit 85 Registern, 5 Manualen und 6674 Pfeifen auf der
Westempore, in der Krypta die romantische Felix-Mendelssohn-
Bartholdy-Orgel sowie ein Fernwerk im Dachboden.

Details

Das größte Schmuckstück am Marktplatz, Bremens „guter
Stube“, ist das Rathaus, seit 2004 gemeinsam mit der
Roland-Statue auch UNESCO-Welterbestätte.

Details

Die Lotsenstation befindet sich gegenüber von Teufelsbrück.
Von dort aus teilt der diensthabende Wachleiter die 68
Hafenlotsen nach der sogenannten Börtordnung ein.

Details

In der gesamten Stadt wird gefeiert. Neben einem bunten
Programm findet am Schloss ein Kunsthandwerkermarkt
statt. Am Markt gibt es einen Blumenmarkt (natürlich auch
mit Krokussen) und viele Geschäfte in der Stadt öffnen
am verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 17 Uhr ihre Türen.

Details

Während dieses Rundgangs erhalten Sie einen ganz besonderen
Einblick in die Sammlung des Internationalen Maritimen
Museums und erfahren erstaunliche und spannende Fakten
zu unseren faszinierenden Highlights aus 3000 Jahren Schifffahrtsgeschichte.
Neben wertvollen Schiffmodellen aus Gold,

Details

Im Whisky Museum werden Sie zuerst die hausgemachten
Kuchen- und Tortenspezialitäten im Whisky Café genießen.
Lassen Sie sich anschließend im Museum durch die Welt
des Whiskys führen und probieren Sie danach einen Whisky
aus eigener Abfüllung im Whisky Store.

Details

Als der Elbtunnel 1911 eröffnet wurde, war er – als erste
Flussuntertunnelung des Kontinents – eine technische Sensation.

Details

Nach einem Kurzvortrag beginnt der Rundgang, der dem
Produktionsprozess folgt: Von der Waage, über die Abfallannahme
im Müllbunker, der Verbrennung im Kessel bis zur
Rauchgasreinigung. Besonders eindrucksvoll ist der Blick ins
Müllfeuer!

Details

An die schöne Ostseeküste nach Scharbeutz. Die neue
Dünenmeile lädt zum Flanieren und Verweilen ein.

Details

Das Trinkwasser für die Hansestadt Hamburg und die
mitversorgten Umlandgemeinden wird ausschließlich aus
Grundwasser gewonnen.

Details

© 2018 AWO - Aktiv in Hamburg | Impressum | Kontakt | Datenschutz